Wenn der Postmann ...

by Marta Pagans


Uebersetzer_Postmann_1.jpg

Kennt ihr das? Ihr arbeitet im Home Office, wie man auf Neudeutsch so schön sagt. Ihr habt euch ein kleines, feines Büro eingerichtet und seid deshalb sehr oft zu Hause anzutreffen. Sobald die Postboten das mitbekommen haben, werdet ihr zur Postsammelstelle für die ganze Straße …

Mittlerweile habe ich die Vermutung, sie versuchen es nicht mal bei dem richtigen Nachbarn zu klingeln. Ich muss gestehen, das stört mich nicht besonders. Zwei Stockwerke runter bis zur Haustür und wieder zwei Stockwerke hoch zurück ins Büro bringen meinen Kreislauf wieder in Schwung. Wenn der nette Postbote dran ist, können wir ja ein kleines bisschen schwätzen.

Wenn ich aber unter Zeitdruck stehe, bin ich manchmal versucht, die Klingel einfach zu ignorieren. Gut, dass ich das heute nicht gemacht habe. Heute war das Päckchen ausnahmsweise für mich.

Eine Colomba ist nämlich extra aus Sizilien zu mir geflogen. Diese italienische Spezialität in Form einer Ostertaube wurde mir von zwei tollen Kundinnen und sehr geschätzten Kolleginnen geschickt. Als ich das Päckchen aufgemacht und die lieben Zeilen auf der Grußkarte gelesen habe, habe ich über das ganze Gesicht gestrahlt. Wie schön, so in die Ostertage starten zu können.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen, schöne (und leckere) Ostern!